Montag, 11. März 2013

Tutorial für eine Häkelnadelrolle - How to sew a crochet hook case


Heute habe ich wieder einmal eine Häkelnadelrolle aus Wollfilz genäht. Verwendet habe ich einen Wollfilz mit geringem Kunstfaseranteil, was ihn aber sehr flexibel und weich macht. Er hat die gleichen Verarbeitungseigenschaften wie reiner Wollfilz, muss nicht versäubert werden und ist schön griffig.



Für alle, die sich ebenfas eine Häkelnadelrolle möchten, habe ich ein kleines Tutorial erstellt.

 
Zuerst schneidet ihr euch ein entsprechend großes Stück Wollfilz zurecht. Die Breite beträgt 38cm (kann auch verbreitert werden),  die Höhe 28cm.  Zusätzlich benötigt ihr einen Streifen in der gleichen Breite, der 5cm hoch sein sollte.
Als Dekoration verwende ich handgefärbte Merinowolle, aus der ich auch ein kleines Stück tunesisch gehäkelt habe (natürlich kann man es auch herkömmlich häkeln oder stricken!)



Unter Verwendung des Kordelfußes näht ihr nun mit breitem Mehrfachzickzack drei Fäden des Merinogarnes (jeweil etwa 100cm lang) an die obere Kante des Wollfilzrechteckes. Zu Beginn etwa 2cm stehen lassen. Dieses wird später umgefaltet und versteckt eingenäht. Die verbleibenden, nicht angenähten Fäden werden miteinander zu einem Zopf verflochten und am Ende verknotet.


Aus drei weiteren Fäden von etwa 40cm Länge flechtet ihr eine weiteres Band, dessen Enden natürlich auch verknotet werden.

Nun könnt ihr in die rechte untere Ecke das Häkelband applizieren. Bitte gut feststecken und mit der kurzen Seite beginnen, da sich das Band sonst gerne verzieht.


Jetzt wird das Arbeitsstück gewendet und ein Teilstück von 10cm Höhe hochgeklappt. Dies ist der künftige Einsteckbereich für die Häkelnadeln. Im Abstand von 2cm Markierungen anbringen und absteppen. Ich empfehle bei jedem Nahtansatz den Faden hochzuholen, um kleine Fadenschlingen am Außenteil der Rolle zu vermeiden. Das letzte Fach lasse ich für Zubehör immer etwas breiter...
Der Beginn des Merinogarns muss links einschlagen und in die Außennaht eingenäht werden. Rechts in Höhe des geflochtenen Bandes das zweite Band zwischen den Wollfilz legen und ebenfalls mit der Randnäht festnähen. Für dickere Häkelnadeln ein oder zwei Fächer etwas breiter absteppen!


Den 5cm breiten Wollfilzstreifen nun mittig falten und die übereinander liegenden Außenseiten mit dem Rollschneider kappen. Der Streifen wird dadurch ein wenig kürzer. Das ist aber so gewollt.


Nun wird der Streifen nähfüßchenbreit  und linksbündig an den oberen Rand der Wollfilzrolle genäht. Bei Bedarf kann nun noch einmal unter Verwendung von Rollschneider und Lineal die obere Kante schmal begradigt werden.



Nun nur noch befüllen, einrollen und fertig!!!

Mit Hilfe dieser Anleitung könnt ihr natürlich auch Stricknadelrollen oder Buntstiftrollen nähen. Nachnähen ist wieder einmal erwünscht und abkupfern erlaubt :-)

Wenn ihr die Rolle genäht habt, würde ich mich über einen Kommentar von euch mit dem Link zu eurer Seite freuen!!!

Verwendete Materialien:
Taschenwollfilz 80/20 von KunstundMarkt
handgefärbte Merinowolle von Susa
gezeigte Häkelnadel von KnitPro
Häkelnadelrolle für Gisela

Viel Spass beim Nähen wünscht euch





Kommentare:

  1. Eine tolle Idee!!!!!
    Danke fürs zeigen.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee und danke für die Anleitung.
    Liebe Grüße heike

    AntwortenLöschen

Was wäre dieser Blog ohne eure Kommentare?! Ich freue mich über jedes Feedback, über Fragen und Anregungen, über Grüße und darüber, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...