Samstag, 29. Dezember 2012

Die Zeiten ändern sich...

Früher nähte ich kleine Taschen für meine Tochter, damit sie Spielzeug oder Stifte unterbringen konnte. Und auch ab und zu Taschen für ihre Freundinnen.



Mittlerweile nähe ich Taschen für meine Tochter, damit sie Schminkutensilien unterbringen kann. Und auch für ihre Freundinnen ;-)


Wie sich die Zeiten ändern....

A few years aga I sewed little pockets for my daughter so she could put toys or pencils inside. And for her girlfriendsMeanwhile, I sew little bags for my daughter so she can put make-up inside. And also for her girlfriends ;-) How times change ....

Kommentare:

  1. Ja, die Kinder werden groß! Ich nähe auch schon Taschen für Schminke und Co. Die Täschen sind schön farbenfroh, das gefällt den jungen Damen bestimmt.
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Den Schnitt finde ich ja klasse, habe ich schon in Kassel gesehen, musst du mir mal zeigen - aber der Stoff........???? Da kommen wir nicht mehr zueinander, gelle??
    LG Jane

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so ist das, aus Kindern werden Leute. Meine Tochter ist schon erwachsen, aber nähen darf ich immer noch für sie.
    Deine Taschen sind schön geworden, so frisch und leuchtend, wie ein Versprechen auf den kommenden Frühling.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch
    Indidrasil

    AntwortenLöschen
  4. @ Jane. Ne, der Stoff ist nichts für dich. Das Täschchen auch nicht. Ich zähle dich nämlich nicht zu den engsten Freundinnen meiner Tochter...mal abgesehen davon, dass ihr Kosmetikvorrat bestimmt größer ist als deiner ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Täschchen sehen super aus, da geht bestimmt viel rein.
    Könntest du uns vielleicht verraten welcher Schnitt das ist, wäre sehr nett von dir.
    Ganz liebe Grüsse
    Inge

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Inge,
    diese Täschchen habe ich nicht nach einem Schnitt genäht. Aber ich bin mir sicher, dass sich dafür ein Schnitt im Netz findet unter Dreiecktasche oder Schnullertasche. Und ansonsten: zwei gleich große Stoffstreifen zuschneiden, einen Endlos-RV dazwischen nähen und einfädeln, danach die langen Seiten von Futter und Außenstoff getrennt zunähen (Wendeöffnung lassen) und dann die kurzen Seiten so zusammennähen, dass der RV in der Mitte liegt. Ferddisch! Ich hoffe, du kommst damit klar...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich glaube es verstanden zu haben und werde es wohl die nächsten Tage gleich mal ausprobieren.
      Liebe Grüsse
      Inge

      Löschen
  7. Hallo Kerstin, wie ich Dich verstehe. Seit immer nähe ich alles mögliche für meine jetzt schon erwahsenen Kinder und vor wenigen Wochen hab ich nun erfahren, dass ich jetzt auch grossmutter werde. Die Zeit vergwht sehr schnell aber nähen k¨nnen wir weiterhin wenn nicht für die Kinder dann eben für die Enkelkinder :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kerstin,
    ich kann dir nachfühlen. Wir sind gerade auch in dieser Umbruchphase zum "Großwerden". Ich werde demnächst auch Schminktäschchen nähe.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  9. Die Täschchen sind toll geworden und ideal für Schminkutensilien und anderen Krimskrams. Uff, ja, die Zeiten ändern sich ... bei uns heißt es seit kurzem nicht mehr "Mama, kannst du mich bitte mal nach XY fahren" - sondern: "kann ich bitte das Auto haben???"

    LG
    Antje

    AntwortenLöschen

Was wäre dieser Blog ohne eure Kommentare?! Ich freue mich über jedes Feedback, über Fragen und Anregungen, über Grüße und darüber, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...