Dienstag, 27. November 2012

Gute-Laune-Täschchen

Ein witziger Name für ein kleines Täschchen. Und Stoffwerk hats erfunden.






Mich hat interessiert, wie dieses Täschchen genäht wird und so habe ich mir eine Materialpackung gegönnt. Ein witziger Schnitt, muss ich sagen. Und die kleine Bommel ist ein schönes Extra.
Alles in allem schnell genäht. Ich könnte sie glatt öfter nähen...wenn da nicht die sichtbaren Innennähte wären. Diese werden laut Anleitung zwar mit Zickzackstich versäubert und sind damit nicht mehr ganz so offensichtlich, aber ich hätte schon gerne ein sauberes Innenfutter..... Schade!



Mal sehen, ob sich das Täschchen nicht auch anders nähen lässt. Ich finde es nämlich wirklich witzig.


Kommentare:

  1. Sieht wirklich schick aus, nun zeigst Du uns leider nicht die Innenseite, aber könnte man nicht ein Innenfutter mit Hand einnähen, das sieht meistens auch sehr edel aus.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Täschchen! Die Gute-Laune ist dir gut gelungen! (Meines sieht irgendwie komisch aus...)
    Gefällt mir gut!!! GLG Stefi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kertsin, das sieht so schööön aus und der Stoff ist toll ausgesucht. :-))
    Versuche doch das Innenfutter rechts auf Rechts gegen zu nähen.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Es LÄSST sich anders nähen :-)
    Genau die offenen Nähte innen haben mich nämlich auch gestört und gleich die zweite Version war verstürzt. Ist zwar fummelig aber schick :-)

    Viel Freude bei deinen folgenden Exemplaren.
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kerstin,
    tolles Täschchen, und der Stoff mit Puschel Klasse.
    ich habs auch schon öfter genäht aber ohne offene Nähte. Hatte auch keine Anleitung, sondern nur den Schnitt. Habs wie sonst mit Wendeöffnung im Futter genäht und den RV zwischen Futter und Aussenstoff genäht.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  6. Schickes Täschchen und außergewöhnliche Reißverschlußlösung.

    Liebe Grüße
    Indidrasil

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenne die unter "Verdrehtem Täschli". Und ich verstürze die Innennähte auch. Immer noch besser als nur zickeln!
    Und ich nähe die so gerne! Immer ein tolles schnelles Geschenk!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Was es nicht alles gibt.....süßes verdrehtes Täschchen.

    lg dir
    VEronika

    AntwortenLöschen
  9. Danke für eure Kommentare! Nächste Woche werde ich dann an verstürztes und verdrehtes Täschchen machen :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das ist ein lustiges Täschchen,mal was anderes.
    Sieht gut aus.
    Liebe Grüße von Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe mir im März auf der Creativa in Dortmund eine Materialpackung gegönnt und seitdem einige Gute-Launen verschenkt. Die Dinger haben nämlich einen nicht unerheblichen Suchtfaktor und sind ein tolles Geschenk (je nachdem, noch gefüllt mit Kosmetika, Nähzubehör, Wollknäuel). Bei mir war der Versuch mit dem Verstürzen echt murksig, wahrscheinlich hatte ich irgendwo einen Denkfehler? Für die Zickzack-Nähte habe ich auch schon mal ein kontrastfarbiges Stickgarn genommen; das sah dann peppig aus.

    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  12. mir gefällt die offene Innenkante auch nicht - ich nähe das Futter extra und !!wichtig!! seitenverkehrt und nähe es dann von Hand an den Reißverschluss - etwas Mehraufwand, den ich für eine schöne Optik gerne in Kauf nehme ...

    AntwortenLöschen

Was wäre dieser Blog ohne eure Kommentare?! Ich freue mich über jedes Feedback, über Fragen und Anregungen, über Grüße und darüber, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...