Freitag, 2. März 2012

Von Wollsucht, geheimen Wollvorräten und Folgekosten...

Die Wollsucht hat mich fest im Griff.

Es gibt viele Strickerinnen, die Sockenwolle verstricken. Natürlich nicht nur zu Socken sondern auch zu Tüchern und Schals.  Diese Wolle gibt es in tollen Farben, einfarbig, nach Hundertwasser oder sogar mit Farbverlauf.  Und gar nicht mal so teuer.

Tja, ich trage keine selbstgestrickten Socken und mein mimosenhafter Hals verträgt nur kuschelweiche Merinowolle. Klar, Seide und all die anderen edlen Variationen auch :-)

Bleiben wir aber mal bei Merinowolle. Natürlich gibt es sie im Laden zu kaufen. Sogar günstig. Aber ich verliere mein Herz an handgefärbte Wolle. War klar, ne?!

Und so habe ich klammheimlich, still und leise das eine oder andere Knäuel in meinen Wollvorat geschmuggelt :-)  Klammheimlich, still und leise verstricken ist aber nicht. Die wunderschönen Dinger müssen zuerst einmal gewickelt werden. Erinnerungen werden wach an meine Oma, die ab und an geribbelt und aufgespannt hat. Und daran, dass ich Knäuel um Knäuel zu einem Ball wickeln musste...



Nun, Enkelkinder habe ich noch nicht. Also habe ich es zuerst alleine probiert. 800 Meter Lace. Ich sehe euch vor meinem geistigen Auge schon grinsen. Ja, die letzten 10 Meter waren nicht mehr zu entzerren :-)  Also Kind und Männe eingespannt. "Ist das neue Wolle?"  Nöööööööööööööööööööö....

Wie gut, dass ich eine Freundin habe, die eine Haspel besitzt. Sie hat mir meine acht Knäuel Jeansblau für meinen Swirl gewickelt. Und das eine oder andere Knäuel auch :-)  Aber leider sehen wir uns viel zu selten und frau (ich!) hatte schon ab und an mal das Bedürfnis nach einem gewickelten Strang Wolle. Klammheimlich, still und leise - versteht sich!

Und so kommen wir zu den Folgekosten. Schon vor ein paar Wochen habe ich einen Knäuelwickler beim Auktionshaus ergatter. Das war nicht so wild. Aber nur damit alleine wickeln war nicht wirklich. Also wohnt seit ein paar Tagen dieses Höllengerät bei mir. Eine Haspel - MEINE Haspel!  Folgekosten also. Auch wenn ich dafür Wolle bekommen hätte, hat sich die Investition gelohnt!


Klammheimlich, still und leise wickeln war diesmal natürlich noch nicht. Die Technik musste bewundert , Schnelligkeit in Verbindung mit Rotation getestet werden (wie schnell muss Kind drehen bis das Knäuel abhebt?)



Und nun sind aus meinen Strängen Knäuel geworden. Ganz offiziell. Und sooooooooooooooo schön:

Gretchen, Milisande, Wintergrün, Granitbeere und Pigwidgeon 
gefärbt auf Lifestyle von Zitron von Susa Atelier und Handwerk


und

In den Gärten der Frauen, Runenzauber und Mein innerer Garten von handgefärbt.com bei dibadu

Hach....

Was ich damit mache?    ....klammheimlich, still und leise etwas schönes stricken! :-p

Kommentare:

  1. Schöne Garne hast du da ergattert!
    Sicher hast du auch schon Ideen, was du daraus zauberst!
    Was mach ich nur bei unseren Treffen, wenn ich keine Wolle mehr wickeln darf?

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt *g* ich wickle meine Knäuel immer mit Hilfe von 2 Stühlen, während ich nebenbei koche oder die Kinder beaufsichtige...

    Deine Liebe für schöne, handgefärbte Wolle kann ich gut verstehen. Aber warum trägst du denn keine handgestrickten Socken? Frau kann die wunderhübsche Wolle auch gut zu Handstulpen verstricken, die sind auch bei frühlingshaften Temperaturen immer angenehm zu tragen!

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Klammheimlich still und leise gilt aber nicht. Wir wollen schon sehen was du machst.
    Was macht dein Swirl?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kerstin, die Wolle sieht wunderschööön aus . Ich finde die Männer haben auch immer Schrauben auf Vorrat und rennen nicht wegen einer in in den Fachhandel und so tolle Wolle kann man nicht alleine liegen lassen, man stelle sich vor man bekommt Kopfweh nur weil nicht genug da ist. *grins* DSo eine Haspel ist oberpraktisch, nutzen die Männer jeden Tag ihr ganzes Werkzeug ??
    Liebe Grüße Sanne

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Wöllekens hast du da ergattert. Und das mit der Sucht und den Folgekosten.....ist doch normal, oder? ;o)
    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  6. *lach* Ich finde mich an der ein oder anderen Stelle wieder ;-)

    Aber Haspel und Wollwickler sind wirklich unersätzlich wichtig! Ein guter Kauf. Die Folgekosten ignorieren wir mal. Heimlich, still und leise ;-)

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen
  7. Hab grad ein bissel Zeit zum Stöbern im Bloggerland und Dich dabei hier entdeckt. Sehr schöne Dinge zeigst Du und ich freu mich immer hier noch andere Kreative und Wollsüchtige zu treffen. Gerne guck ich wieder rein. Vielleicht klickst Du mal rüber, ich würd mich freuen.
    Liebe Rosaliegrüße∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  8. Woowww, sind das wunderschöne Farben.
    Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ja ...die Wollsucht.:-))..........Hahah
    Jedes Wort spricht mir aus dem Herzen.
    Haspel und Wollwickler...ich hab gestern noch beim
    Ebay gestöbert..........vielleicht sollte ich doch....
    weil: ich hab gestern auch bei Susa zugeschlagen.
    flööööht
    LG
    Gisela

    AntwortenLöschen

Was wäre dieser Blog ohne eure Kommentare?! Ich freue mich über jedes Feedback, über Fragen und Anregungen, über Grüße und darüber, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...